• IA

Asche

Heute gegen 11 Uhr Ortszeit brach der Vulkan wieder einmal aus. Diesmal war es ein etwas grösserer, phreatischer Ausbruch, der eine Aschewolke von etwa 2 km Höhe produzierte und von einem kleinen, lokalen Erdbeben der Stärke 2,8 begleitet wurde. Der Agung wird nach wie vor lückenlos überwacht und die Situation ständig neu evaluiert. Die Alarmstufe bleibt nach wie vor auf der zweithöchsten Stufe.

Foto: Buda Astawas