• IA

Dampf ablassen

In den letzten Tagen ist der Vulkan jeweils mehrere Male ausgebrochen. Dabei wurden, wie schon zuvor gesehen, Tephra, wahrscheinlich eine Mischung aus neuer Lava und alter, die erneut geschmolzen wurde, auf dem Berggipfel verteilt und Aschewolken ausgestossen. Da eine der Aschewolken bis 3 km über dem Krater aufstieg und in dieser Höhe von einem Westwind erfasst wurde, fanden wir heute morgen eine hauchdünne Ascheschicht auf der Terrasse. Die vielen Ausbrüche sind laut Experten eine gute Nachricht, da dadurch der Druck im Inneren verringert wird.

Einige Tausend Menschen, die in unmittelbarer Umgebung des Vulkans leben, haben ihre Dörfer verlassen und sind in Flüchtlingslager gezogen. Die Behörden haben jedoch noch immer keine offizielle Evakuierung angeordnet oder empfohlen. Die Alarmstufe ist nicht erhöht worden und die Sperrzone wurde nicht erweitert.

Ein wunderschönes Video mit Musik von einem der Ausbrüche am 5. Juli von Jacqueline Zwahlen auf YouTube - KARANGVISION